. .

News

Hochwassersituation in Österreich und Deutschland

Aktuelle Updates zum Schienen- und Landverkehr in Österreich (06.06.2013, 13:50 Uhr).

  • Wien/Enns
    DB Schenker in Wien arbeitet ohne Einschränkungen.
    Schienenverkehr: Terminals arbeiten ohne Einschränkungen, die Züge werden jedoch mit Verspätung abgefertigt.
     
  • Linz
    DB Schenker in Linz/Hörsching arbeitet ohne Einschränkungen.
    Die Situation auf der A3 zwischen Aicha v. Wald und Straubing hat sich nicht geändert. Der Autobahnabschnitt Deggendorf und Schwarzach liegt 2,5 Meter unter Wasser.
    Schienenverkehr: Der Terminal arbeitet mit leichten Einschränkungen – bitte mit Verspätungen und längeren Wartezeiten rechnen. Züge werden mit Verspätung abgefertigt.
       
  • Salzburg
    DB Schenker in Salzburg arbeitet ohne Einschränkungen.
    Schienenverkehr: Der Terminal arbeitet ohne Einschränkungen, Züge werden weiterhin nur vereinzelt gebildet. Bitte rechnen Sie hier mit starken Verspätungen und Verzögerungen.
     
  • Krems
    Schienenverkehr: Der Terminal arbeitet ohne Einschränkungen.

Aufgrund der Überflutungen an der Deutsch – Tschechischen Grenze können keine Züge vom/zum Hafen weitergeleitet werden!
Zurzeit werden alle Sendungen in der Tschechischen Republik aufgehalten.

----------- 5. Juni 2013 -----------

  • DB Schenker in Wien konnte, durch rechtzeitiges Aktivieren der Notfallpläne, Einsatz von Notstromaggregaten, Nutzung von Alternativrouten Betriebsstörungen bis dato vermeiden. Nach letzten Informationen des Wiener Hafens halten alle Dämme, mit einem Rückgang des Wassers ist über das Wochenende zu rechnen.
      
  • DB Schenker in Kufstein
    Waidring kann aufgrund der Straßensperre nur zwei Mal pro Woche befahren werden.
    Transport nach Kössen können ab heute mit Einschränken wieder durchgefürt werden.
      
  • DB Schenker in Linz
    Im Raum Linz sind die Straßen wieder großteils befahrbar. Trotz kleinerer Behinderung konnten alle Transporte geplant durgeführt werden.
    Die Situation auf der A3 zwischen Aicha v. Wald und Straubing hat sich jedoch drastisch verschlechtert. Mit der letzten Flutwelle um 9:00 Uhr ist der Pegel gestiegen. Der Autobahnabschnitt Deggendorf und Schwarzach liegt 2,5 Meter unter Wasser.

Bitte beachten Sie, dass es für die Verbindungen zu den Südseehäfen keine Hochwasserbeeinträchtigung gibt, jedoch auch auf diesen Relationen aufgrund der verminderten Leistungsfähigkeit der Terminals zu Einschränkungen kommen kann.

Sollten Sie weitere Informationen zu Ihren Sendungen benötigen, bitten wir Sie um direkte Kontaktaufnahme mit Ihren Ansprechpartner bei DB Schenker.

Aktuelle Updates im Schienenverkehr

  • Salzburg
    Ein Export Zug konnte gestern abfahren.
    Im Import ist die Situation schwieriger, zurzeit ist noch kein Zug auf dem Weg nach Salzburg.
    Annahmemaßnahme der ÖBB ist noch nicht aufgehoben, es wird an der Behebung der Schäden gearbeitet.
  • Wien
    Der Terminal arbeitet seit gestern Nachmittag ohne Einschränkungen.
    Züge für den Import und Export werden teilweise mit gravierenden Verspätungen gebildet bzw. entladen.
     
  • Enns
    Der Terminal arbeitet ohne Einschränkungen.
    Züge für den Import und Export werden teilweise mit gravierenden Verspätungen gebildet bzw. entladen.
  • Linz
    Der Terminal hat heute wieder den Betrieb aufgenommen
    Züge für den Import und Export werden teilweise mit gravierenden Verspätungen gebildet bzw. entladen.
     
  • Krems
    Der Terminal arbeitet ohne Einschränkungen.
    Züge für den Import und Export werden gebildet bzw. entladen.

Bitte rechnen Sie vor allem im Import mit Verzögerungen – hier werden die Züge, die auf der Strecke abgestellt wurden vorrangig entladen.

Im Export scheint sich die Lage schneller zu entspannen, wobei auch hier mit Verspätungen zu rechnen ist, da die Waggons der Importzüge für den Export benötigt werden.

Generell wird erwartet, dass mit Donnerstag/Freitag dieser Woche der Normalbetrieb bei der Bahn wieder aufgenommen wird und alle Verspätungen aufgearbeitet sein werden.

----------- 4. Juni 2013 -----------

Die Naturkatastrophe beeinträchtigt die Bahnverbindungen zwischen Österreich und den deutschen Nordseehäfen (Hamburg und Bremerhaven) sowie die Verbindung nach Holland (Rotterdam) und Belgien (Antwerpen).

Nach Rücksprache mit den betroffenen Bahnen und den Bahndienstleistern können wir Ihnen nachfolgend einen Überblick über die aktuelle Situation geben:

Nachdem die ÖBB eine Annahmemaßnahme für Salzburg herausgegeben haben werden bis auf Widerruf keine Züge von und nach Salzburg akzeptiert.

Der Terminal arbeitet zwar, jedoch können nur noch LKW-Truckings durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Bahnstrecke in Richtung Tirol für die nächsten Wochen wahrscheinlich nicht passierbar sein wird! Das LKW-Trucking in westlicher Richtung ist nur schwer durchführbar! 

  • Der Terminal Linz Terminal hat in den Morgenstunden den Betrieb komplett eingestellt: keine Züge, kein Trucking
     
  • Der Terminal Enns arbeitet noch, wird jedoch wahrscheinlich in den nächsten Stunden den Betrieb einstellen: keine Züge, Trucking zurzeit noch möglich.
     
  • Der Terminal Wien arbeitet: keine Züge in westlicher Richtung, Trucking möglich - Aufgrund der gesperrten Westbahnstrecke bei Amstetten werden in Wien bis auf weiteres keine Züge gebildet.
     
  • Der Terminal Krems arbeitet ohne Einschränkungen: Export/Import Züge werden am Dienstag planmäßig abgefertigt. Lt. Terminalbetreiber gibt es hier keine Beeinträchtigungen – wobei sich jedoch die Situation schnell ändern kann.

Quelle: © M. Klawitter - Fotolia.com

Aufgrund zahlreicher Murenabgänge sind viele Autobahnen und Bundesstraßen sowie auch Bahnstrecken unpassierbar geworden.

  • Salzburg - Pinzgau/Freilassing (DE): Die Gebiete Pinzgau, sowie Freilassing sind erschwert und zum Teil nicht passierbar, d.h. Abholungen/Zustellungen nur nach Nachfrage und in Ausnahmefällen durch Umwege möglich.
    Wenden Sie sich bei Rückfragen gerne an Hr. Gunther Dietl, Tel.: +43 (0)5 7686-261220
     
  • Salzburg - Tirol: Die Verbindung nach Tirol über das kleine und große deutsche Eck ist nach wie vor unpassierbar, d.h. Abholungen/Zustellungen nur nach Nachfrage und in Ausnahmefällen durch Umwege (über München/Passau) möglich.
    Wenden Sie sich bei Rückfragen gerne an Hr. Peter Krainz, Tel.: +43 (0)5 7686-261221
     
  • Salzburg - Pongau: Hier gibt es bereits Entspannung – Zustellungen/Abholungen sind über die A10 ungehindert möglich.
     
  • Stark betroffen sind auch die Bezirke Eferding und Perg: Eine Belieferung zurzeit nicht möglich - auch das Hinterland ist dadurch nur sehr schwer erreichbar. Aufgrund der allgemeinen Stausituation in den Umleitungsrouten kommt es allgemein zu erheblichen Verzögerungen.
     
  • Linz Stadtgebiet und Industriegebiet spitzt sich ebenfalls zu.

Letzte Aktualisierung: 06.06.2013

Übersicht

Zum Seitenanfang